• DE
  • EN
  • BG
  • HU
  • PL
  • RO
  • SI
  • Sanierung

    Die Impulsverdichtung ist eine neue hervorragende Variante, um Dämme, die durch Überschwemmungen oder durch Hohlräume (Fuchs, Bibergänge etc.) zu locker gelagert sind, zu sanieren.

    Vorteile

     

    impulsverdichtung_dammsanierung

    • Es wird eine deutliche Volumenverringerung des zu verbessernden Bodens erzielt. Das entsprechende Volumen wird durch geeignetes Zugabematerial (z.B. Dichtkernmaterial bzw. mit Kalk stabilisierte Böden) ergänzt. Durch weitere Arbeitsübergänge erfolgt eine Pfropfenbildung bzw. Durchmischung mit dem anstehenden Boden.
    • Durch die Volumenreduktion bzw. Verringerung des Porenanteils wird die für den Hochwasserschutz geforderte Dichtheit sichergestellt und andererseits werden Hohlräume (Fuchs und Bibergänge, etc.) bis in eine Tiefe von zumindest 4m vollständig geschlossen.
    • Durch die Impulsverdichtung wird die Tragfähigkeit und Stabilität des Dammes erhöht und folglich eine Verringerung der Erosionsgefahr bewirkt.
    • Durch die Impulsverdichtung wird eine Dauerhaftigkeit der Erdbauwerke gewährleistet.
    • kurze Bauzeit
    • sehr wirtschaftliches System
    • Video: Dammsanierung

    Aktuelles

    _BV: Wohnhausanlage Seefelderg. 30, _Bauherr: BWS Gemeinnützige allg. Bau-, Wohn- und ...

    _BV: Neubau Produktionshalle _Bauherr: Natus GmbH. & Co.KG, D-54292 Trier _Fläche: 4.900m2"

    _BV: Hochwasserschutz Kamp _Bauherr: NÖ Landesregierung _Fläche: 4800 lfm"