DAS GRÜNDUNGSSYSTEM DER ZUKUNFT


HYBRID
GRÜNDUNG



system TERRA-MIX

Bei der HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX treffen die Vorzüge der IMPULSVERDICHTUNG System TERRA-MIX auf die innovative Methode der Ersatztragschicht System TERRA-MIX. Das Ergebnis ist ein zukunftsweisendes Verfahren, das Ihnen hilft Ressourcen beim Bau zu minimieren, die Bauzeit zu verkürzen und die Kosten maßgeblich zu reduzieren.



 


VORTEILE
IM ÜBERBLICK

HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX

BAUKOSTENERSPARNIS

Durch die Kombination von zwei ressourcenschonenden Bausystemen reduziert sich für Sie der Aufwand an eingesetztem Material, die Baukosten werden deutlich gesenkt.

RESSOURCENSCHONUNG

Da bei der HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX meist kein oder nur ein geringer Materialaustausch notwendig ist, ermöglicht das Verfahren eine ausgesprochen ökologische und nachhaltige Bauweise. Jeder verdichtungsfähige Boden kann mit der Impulsverdichtung verbessert und aufbereitet werden, die Ersatztragschicht zur Bodenstabilisierung kann aus nahezu allen auf der Baustelle verfügbaren Materialien hergestellt werden. 

BAUZEITERSPARNIS

Um für Sie größtmögliche Zeitvorteile zu erschließen, kombiniert die HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX die Zeitersparnis aus der Impulsverdichtung und der Bodenstabilisierung. Damit kann die Gründung für Ihr Bauvorhaben schnellstmöglich erfolgen, Sie profitieren von einer spürbar reduzierten Gesamtbauzeit.

HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX

UNTERBAU BEI HALLEN UND ANDEREN GEBÄUDEN
UNTERBAU IM VERKEHRSWEGEBAU

HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX


Bodenverdichtung mittels Impuls-verdichter in mehreren Arbeits-übergängen.
 


Auffüllen der Verdichtungskrater mit anstehendem Material.


Verdichtung der Auffüllung.

 

Aufstreuen des Bindemittels.
 

 

Vermischen von Bindemittel und Boden unter Wasserzugabe.


Erster Verdichtungsvorgang.
 


Nivillieren und Profilieren.


Letzte Bodenverdichtung vor dem Fundament.


UNSERE QUALITÄTSGARANTIE


Die HYBRIDGRÜNDUNG System TERRA-MIX gewährleistet größtmögliche Stabilität für Ihr Bauwerk. Die Last des Gebäudes verteilt sich durch die Gewölbewirkung über die Ersatztragschicht optimal auf die Verdichtungssäulen. 

Ing. Michael Bißmann
Kundenbetreuung Impulsverdichtung Österreich
Franz Sindlhofer
Projektleiter Bodenstabilisierung, Straßensanierung